Bearbeitung · Print

Kosten für Studium und Lebenshaltung

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Osnabrück?

Momentan liegen die Lebenshaltungskosten für Studierende in Osnabrück bei etwa 600 Euro pro Monat. Beachten Sie, dass pro Semester noch 263,74 Euro (SS 2013) für den Semesterbeitrag und eventuell 500 Euro für Studienbeiträge anfallen. Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.uni-osnabrueck.de/2337.html.

nach oben
     Diese Antwort war hilfreich: Ja | Nein


Muss ich in Osnabrück als Austauschstudierender einer Partnerhochschule Studienbeiträge oder Semesterbeiträge bezahlen?

Internationale Studierende von Partneruniversitäten der Universität Osnabrück zahlen wie alle anderen Studierenden für jedes Semester einen Semesterbeitrag. Allerdings ist Ihr Beitrag etwas niedriger. Zur Zeit (SS 2013) beträgt er 188,74 Euro und setzt sich wie folgt zusammen: Beitrag für das Studentenwerk: 47,50 Euro Beitrag für die studentische Selbstverwaltung: 141,24 Euro

In diesem Beitrag ist das "Semesterticket Bus/Bahn" enthalten. Dieses berechtigt Sie, die Osnabrücker Busse und einige Züge der Deutschen Bahn kostenfrei zu nutzen. http://www.uni-osnabrueck.de/2131.html

Zusätzlich zu diesem Semesterbeitrag fallen in Niedersachsen seit dem WS 2006/07 Studienbeiträge in Höhe von 500,00 Euro pro Semester an. Diese müssen Sie jedoch nicht bezahlen, wenn Sie an einem Austauschprogramm (Austausch auf Hochschulebene mit einer Partneruniversität, Erasmus usw.) teilnehmen. Der Studienbeitrag entfällt ebenfalls, wenn Sie als Doktorand/in eingeschrieben sind.



nach oben
     Diese Antwort war hilfreich: Ja | Nein


Gibt es für internationale Studierende eine finanzielle Unterstützungsmöglichkeit durch die Universität Osnabrück?

Die Universität Osnabrück bietet für Studierende aus Entwicklungsländern, die sich in der Abschlussphase Ihres Studiums befinden, eine einmalige Beihilfe. Ein Antragsformular sowie eine persönliche Beratung erhalten Sie im Akademischen Auslandsamt.

Weiterhin besteht auch für internationale Studierende die Möglichkeit einer Förderung durch das BAföG-Amt. Hierzu müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, die im Einzelfall durch die Mitarbeiter des BAföG-Amtes zu prüfen sind.

Eine weitere Möglichkeit für Studierende, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, ist der Erhalt einer einmaligen Beihilfe durch die Evangelische Studierendengemeinde (http://www.esg-osnabrueck.de). Die Unterstützung ist nicht an eine Konfession gebunden, sondern für alle ausländischen Studierenden aus Entwicklungsländern, unabhängig ihrer Religions- und Konfessionszugehörigkeit offen.

Diese Antwort ist zusätzlich eingeordnet unter:



nach oben
     Diese Antwort war hilfreich: Ja | Nein


Wie kann ich einen Nebenjob finden?

Studierende können sich auf Hilfskraftstellen in den Fachbereichen, zentralen Einrichtungen sowie anderen Organisationseinheiten der Universität bewerben. Weitere Informationen zu Arbeitsmöglichkeiten können der lokalen Presse entnommen werden:

http://www.neue-oz.de http://www.os-sonntagszeitung.de http://www.osnabruecker-nachrichten.de/

Darüber hinaus kann die Agentur für Arbeit (http://www.arbeitsagentur.de) über die Arbeitsmöglichkeiten und Jobs für Studierende informieren.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, eine eigene Anzeige auf dem Schwarzem Brett auf der Homepage der Universität aufzugeben: http://www.uni-osnabrueck.de/SchwarzesBrett/standard/schwarzesbrett.php

Diese Antwort ist zusätzlich eingeordnet unter:



nach oben
     Diese Antwort war hilfreich: Ja | Nein


Wie kann ich ein Stipendium bekommen?

Informationen über Förderungsmöglichkeiten für ausländische Studierende finden Sie in der DAAD- Broschüre "Studium und Forschung in Deutschland: Förderungsmöglichkeiten für ausländische Hochschulangehörige".Die Broschüre ist im Akademischen Auslandsamt kostenlos erhältlich. Weitere Informationen bieten die Internetseiten:

http://www.stiftungsindex.de

http://funding-guide.de



nach oben
     Diese Antwort war hilfreich: Ja | Nein


Wie und wo kann ich ein Bankkonto eröffnen?

Zur Bezahlung der Zimmermiete, Krankenversicherung, Semesterbeiträge, etc. ist die Eröffnung eines Girokontos in Deutschland notwendig. Gegen Vorlage der Immatrikulationsbescheinigung oder der Studentenausweises, des Reisepasses und der Meldebescheinigung der Ausländerbehörde können Sie bei den meisten Banken ein Studentenkonto eröffnen, für dessen Führung keine Gebühren anfallen.

Es wird empfohlen, das Konto möglichst bei einer Filiale in der Nähe Ihrer Wohnung zu eröffnen.

nach oben
     Diese Antwort war hilfreich: Ja | Nein


 
 

Sie haben Informationen nicht gefunden? Oder Sie haben Verbesserungsvorschläge? Füllen Sie unser Feedback-Formular aus oder schreiben Sie eine Mail an studios@uni-osnabrueck.de. Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen! Ein Ser-
vice von:

 
« zurück zu Übersicht Ausland

Bearbeitung · Historie · Attach · Aktuelle Änderungen · Umbenennen · Print  |  Intern
Page last modified on 30 Mai 2006 17:57 Uhr